Luminanzmasken in Capture One 12

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #1141 von PBro
PBro antwortete auf Luminanzmasken in Capture One 12
Als ich vor Jahren in Capture One eingestiegen bin (v6), war mir eines sofort klar. Das ist ein Programm von Profis für Profis, das quasi "verschenkt" wird.
Ich bin und bleibe aber Amateur. Ich nutze es, solange es mir Spass macht und ich gewillt bin notwendige Updates zu bezahlen.
Ich hatte noch nie und habe auch weiterhin nicht die Hoffnung, dass CO je eine Alternative zu Lightroom oder was auch immer für den Massenmarkt wird. Das passt nicht zum Geschäftsmodell von Phase One. Und solange sie ihr Geschäft mit Digitalbacks etc. machen, werden sie einen Raw Konverter brauchen und die Hoheit über CO nicht aus der Hand geben.
Hat nicht Hasselblad auch noch ihren eigenen Konverter Phocus, den sie quasi auch "verschenken"?

--peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #1142 von sventetzlaff
sventetzlaff antwortete auf Luminanzmasken in Capture One 12
Ich arbeite mittlerweile seit einem Monat mit dem Update. Es ist schon so, dass die Verbesserungen eher marginal sind, allerdings kann man sich z.B. an Luminanzmaske oder die neuen Verlaufsmasken sehr schnell gewoehnen. Jedoch: Ich bleibe dabei, dies rechtfertigt m.E. nicht eine so dreiste Preiserhoehung - gerade bei Volumenlizenzbeziehern nicht.

Wir haben uns daher entschlossen, die Volumenlizenz bei 11 einzufrieren und haben stattdessen 2 weitere Lizenzen fuer die 12 gekauft, die jetzt im Update weiterlaufen. Mal sehen, wie weit wir damit kommen. Die neuen Lizenzen musste sein, da wir nun auch eine GFX50s und eine GFX50r in der Agentur haben. Waeren wir bei den Canons und Nikons geblieben, haette die 11 auch gereicht. Wer auf Fujifilm setzt, der kommt meiner Meinung nach, nicht wirklich um COP herum.

Ich bin mir sicher, dass so manche Agentur ebenfalls diese Ueberlegung gemacht hat und auch so entschieden hat. Bei ihren prof. Nutzern hat COP sich m.E. dabei ein Ei gelegt. Ich denke immer noch (vielleicht bin ich zu naiv), dass Firmen, die ueberwiegend mit Kreativen arbeiten, einen loyalen Kundenstamm benoetigen. Loyalitaet zahlt sich vor allen in schwierigen Zeiten aus. Wenn der (loyale) Kunde jedoch das Gefuehl bekommt, dass er lediglich gemolken werden soll - ohne was dafuer zu bekommen, dann haelt die Loyalitaet auf Dauer nicht.

Ein Beispiel: Apple hatte frueher solche loyalen Kunden. Als sie anfingen (z.B. mit FCPX), den professionellen Kunden zu vereiern, schwamm der Tanker zwar noch eine ganze Weile weiter, aber den Kundenstamm gibt es heute dort nicht mehr. Und der kommt auch nicht zurueck. Ich bin fest davon ueberzeugt, dass mit dem Casual-User zwar immer noch genug Schotter gemacht werden kann, aber das Produkt ist laengst zu 100% vergleich- und austauschbar geworden. Das war mal anders. Wie das weitergeht sieht man im Telefonbereich. Laengst hechelt Apple den Trends hinterher und bringt nur noch Halbgares zur Fanatasiepreisen auf den Markt. Die Verkaufszahlen gehen entspr. zurueck ... (Btw. hab mir gerade ein Huawei Mate 20 Pro gekauft ;-) )

Ich wuerde mir zwar nie Luminar oder aehnliches oder gar die Daemonen aus der Adobehoelle auf meinen Computer schaufeln ... aber Darktable oder Rawtherapee legen seit einiger Zeit enorm vor und konterkarieren die Preispolitik von P1.

"Perfection is finally attained not when there is no longer anything to add, but when there is no longer anything to take away." - Antoine de Saint-Exupéry

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #1145 von PBro
PBro antwortete auf Luminanzmasken in Capture One 12
Zu der Preisentwicklung der Volumenlizenzen kann ich nichts sagen, da ich immer nur eine Einzellizenz hatte. (Bin sogar immer noch auf CO 10).
Ich teile auch Deine Meinung, dass loyale Kunden wichtig sind für ein Unternehmen.
Aber: Die beiden Fuji MF Bodys mit je einem 63mm kosten dich gerade in USA 12'300$.
Was kostet eine Lizenz dazu (Vollversion)? Ungefähr 3%!
Und über Phase One Bodys, Backs, etc. reden wir noch gar nicht.

Sie werden gemerkt haben, dass sie ihre Software immer noch geradezu verschenken.
Software darf auch etwas kosten.

Ich habe halt täglich in einem Grosskonzern mit Softwareentwicklung zu tun...

Und Apple, nun ja... Ich nutze die Computer, Software, iPods, Telefone usw. immer mal wieder seid dem seligen Apple II plus (als Schüler, Student, beruflich). Privat, mit meinem Geld, kaufe ich die Dinge, die für mich das beste Preis / Leistungsverhältnis haben. Noch habe ich MacBooks und iPhones. Wenn sie morgen kaputt gehen, kaufe ich auch etwas anderes. Nächstes Jahr, in zwei Jahren, mal sehen was dann von Apple und anderen auf dem Markt ist.

--peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #1146 von sventetzlaff
sventetzlaff antwortete auf Luminanzmasken in Capture One 12

PBro schrieb: ...
Aber: Die beiden Fuji MF Bodys mit je einem 63mm kosten dich gerade in USA 12'300$.
Was kostet eine Lizenz dazu (Vollversion)? Ungefähr 3%!
...


Das Update von 11 auf 12 der 5er Lizenz kostet 812USD. Das waeren dann bei der Rechnung ca. 7%. Doch da merkt man auch, wie absurd das ist ... Am einfachsten waer es ja gewesen, wenn ein Downgradepfad angegeben wuerde. Nun heisst es: "Friss Vogel oder stirb." Daher hab ich die Volumenlizenz sterben lassen und gefressen hab ich die zwei Vollversionen der Einzellizenzen fuer 598 USD (2x299USD). Ich haette noch ne dritte Fujilizenz fuer 219USD dazunehmen koennen ... dann waer ich immer noch unter dem UPDATEPREIS. Das ist ziemlich krank. Vor allem, wenn man bedenkt, dass mit naechsten Update selbst bei 100% Preissteigerung immer noch Geld fuer ne 4. Lizenz ueber bleibt ... und so weiter.

Ein weiterer Nebeneffekt: entspr. dem Kamerapark und den Arbeitsplaetzen, brauch ich gar nicht jedes Jahr neu aufzustocken. Da kann ich sicher ein paar Updates fuer die einzelnen Lizenzen auslassen. (Wir haben gerade erst nach 10(!) Jahren die letzte 5DMkII ausgemustert). Bei diesem Scenario haette sich P1 dann so richtig ins Knie gefickt. Auf laengere Sicht machen sie damit Nasse und haben gleichzeitig den Kunden vergrault ... Lose-Lose also.

Fazit: P1 hat hier keinen kaufmaennische Rechnung angestellt, sondern versucht den beruflichen Kunden abzukochen. Isso ;-)

PS, hier nochmal die Preisralley fuer die 5er Lizenz:
- 5 user upgrade 7-8 to 9 = 239USD,
- 5 seats upgrade 9-10 = 239USD,
- 5 seats upgrade 10-11 = 419EUR,
- 5 seats upgrade 11-12 = 715EUR(!)

"Perfection is finally attained not when there is no longer anything to add, but when there is no longer anything to take away." - Antoine de Saint-Exupéry

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #1147 von PBro
PBro antwortete auf Luminanzmasken in Capture One 12
Vielen Dank für die Darstellung. Ich stimme Dir zu, kaufmännisch macht das erstmal wenig Sinn.
Verstehen kann man das vielleicht nur, wenn man Phase One als ganzes betrachtet, und nicht nur den kleinen Software Teil. Und ich kann mir halt nicht vorstellen, dass die in den Massenmarkt für Raw Converter wollen.
Vielleicht soll mittelfristig ihre "einzige" Zielgruppe der "Studiofotograf" mit der Phase One MF Kamera sein (und die Software ist Teil des 50'000€ plus X Packages). Wer weiss.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #1148 von sventetzlaff
sventetzlaff antwortete auf Luminanzmasken in Capture One 12
Ob die sich wirklich vom Casual-Markt fernhalten wollen, wird sich zeigen. Es ist ja tatsaechlich so, dass man sich um wenige - aber besser zahlende - Kunden einfacher kuemmern kann, als um einen Massenmarkt, wo jeder ehem. LR-Addict nun seine(!) Funktionen implementiert haben moechte. P1 ist ja nun nicht so ein Riesenmoloch wie Adobe. Und das ist auch gut so. Andererseits bemerkt man die Ueberforderung schon, wenn ich den Service von dunnemals und heute betrachte ...

Auf der anderen Seite reitet COP auf diesen Styles/Presets herum. Fuer mich persoenlich gehoert sowas in die Ecke internetaffiner Workshop-Fotografendarsteller, die sich durch das Anbieten von derlei Zeugs ihr spaerliches Gehalt aufbessern wollen. Ich kenne keinen Kollegen in meinem Umfeld (PR, Magazine, Editorial ...), der sowas jemals ernsthaft eingesetzt haette. Dieses Segment ist ganz klar an den Amateur adressiert oder dient der Zerstreung an kalten Winterabenden. (Oder bei Kunst was weiss ich schon :P )

Andererseits, ich muss nicht die Firmenpolitik von P1 verstehen oder gar lieben. Fuer mich ist entscheidend, dass die berechenbar bleiben. Nach meinem Gefuehl ist deren Mathematik momentan irgendwo in die Stringtheorie abgedriftet ...

"Perfection is finally attained not when there is no longer anything to add, but when there is no longer anything to take away." - Antoine de Saint-Exupéry

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.215 Sekunden
Powered by Kunena Forum