Canon Print Studio Pro mit Capture One 11 ?

Mehr
4 Monate 1 Woche her #1092 von blueberry
Canon Print Studio Pro mit Capture One 11 ? wurde erstellt von blueberry
Aus Capture One 11 heraus kann ich meinen Inkjet-Drucker Canon imagePROGRAF Pro 1000 ansteuern. Das Canon Print Studio Pro bietet allerdings deutlich komfortablere und umfangreichere Einstellmöglichkeiten für Fine Art Prints. Leider kann man es als Plug-In bislang nur mit Photoshop und Lightroom verwenden. Kennt jemand einen Trick, das Print Studio auch in Capture One einzubinden?

Stillstand ist langweilig

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #1093 von Robbi
Hi,

das sollte sich doch als Programm in Verarbeitungsvorgaben einbinden lassen oder?

Robert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #1097 von blueberry
Das funktioniert leider nicht

Stillstand ist langweilig

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her - 4 Monate 1 Woche her #1098 von Robbi
Weil?
Ich kenne das Programm nicht, weil ich 1) Epson SC P-800 habe und 2) mich für Mirage als Print System entschieden habe
Letzte Änderung: 4 Monate 1 Woche her von Robbi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 5 Tage her #1099 von sventetzlaff
sventetzlaff antwortete auf Canon Print Studio Pro mit Capture One 11 ?
Ich hab bis letztes Jahr PrintFab als Manager fuer den Pro 9500 MkII verwendet. Aus reiner Bequemlichkeit bin ich zum Originaltreiber von Canon zurueckgekehrt (auch, weil ich wichtige Drucke meist bei WhiteWall drucken lasse.) Allerdings kann ich den Treiber als eigenstaendiegen Drucker immer noch anwaehlen - mit all seinen Bells&Whistles. Das "Canon Print Studio" kenne ich nicht. Ich kann sowohl ueber den aktuellen Canon-Treiber, als auch ueber PrintFab auf alle offziellen (und inoffiziellen PrintFab) Funktionen, die ich fuer FineArt brauche, zurueckgreifen. Entscheidend ist ein entspr. Profil des Dienstleisters. Eine dezidierte App kann den Druck nur dann abfangen, wenn sie sich als eigenen Druckertreiber geriert. Eine eigene Plug-In-Schnittstelle gibt es in COP (zum Glueck) nicht. Oder noch nicht.

Aus meiner Sicht hast du 3 Moeglichkeiten:
1) Erforsche den vorhandenen Treiber, ob nicht doch alle Moeglichkeiten fuer FineArt vorhanden sind.
2) Installiere PrintFab ( www.printfab.com ). Lohnt vor allem dann, wenn man oefter druckt und nicht outsourcen moechte. Im Preis ist auch ein eigenes Profil deines echten physischen Druckers enthalten
3) ;) Verkauf den Drucker und source aus


"Perfection is finally attained not when there is no longer anything to add, but when there is no longer anything to take away." - Antoine de Saint-Exupéry
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: blueberry

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 5 Tage her #1100 von blueberry

sventetzlaff schrieb: Aus meiner Sicht hast du 3 Moeglichkeiten:
1) Erforsche den vorhandenen Treiber, ob nicht doch alle Moeglichkeiten fuer FineArt vorhanden sind.
2) Installiere PrintFab ( www.printfab.com ). Lohnt vor allem dann, wenn man oefter druckt und nicht outsourcen moechte. Im Preis ist auch ein eigenes Profil deines echten physischen Druckers enthalten
3) ;) Verkauf den Drucker und source aus


Sven, Deine drei Vorschläge sind gut gemeint. Beim letzten ist ja ein Smiley dabei, denn den hätte ich sowieso nicht ernst genommen. Der zweite kommt für mich auch nicht in Frage, da ich ja das Canon Print Studio nutzen kann. Allerdings muss man dazu die Capture One Datei erst in Photoshop öffnen, was mir nicht so gefällt. Es passieren da beim Übertrag eigenartige Fehler, die wohl damit zusammenhängen, dass sich CR2-Daten aus meinen neuen EOS-Kameras nicht mehr direkt in Photoshop CS6 öffnen lassen. Die CC-Version werde ich mir deshalb natürlich nicht extra zulegen. Die Gründe dafür habe ich ja schon in einem früheren Beitrag dargelegt und mich bewusst für den Wechsel auf Capture One entschieden, was ich inzwischen sehr schätzen gelernt habe.

Damit ich die Capture One-Datei in CS6 öffnen kann, um das Canon Print Studio zu nutzen, muss ich Sie erst als TIFF-Datei für den Druck abspeichern. Öffnet man diese TIFF-Datei in der Vorschau (auf Mac), so sind die in CO vorgenommen Bildbearbeitungsschritte präzise übernommen. Öffnet man sie aber in CS6, so werden sie manchmal (nicht immer) erst im Adobe RAW-Konverter geöffnet und das Bild erscheint völlig verändert (Helligkeit, Kontrast etc.). Man muss dann die zugehörige XML-Datei aus dem Verzeichnis löschen, damit auch die richtige Bearbeitung in CS6 anzeigt wird. Das funktioniert, nervt aber, weil das nicht immer so passiert und man höllisch aufpassen muss.

Inzwischen versuche ich mich auch wieder mit den Druckoptionen von Capture One zu beschäftigen und anzufreunden. Aber da nervt mich aber u.a., dass die Maßeinheiten, die man zuvor geändert hat (inch auf mm) beim nächsten Versuch gleich wieder auf inch zurückspringen. Auch werden englische und deutsche Begriffe durcheinander gebracht, womit ich aber leben kann.

Selbstverständlich nutze ich beim Drucken die individuellen ICC-Profile für Drucker und Papier.

Stillstand ist langweilig

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.183 Sekunden
Powered by Kunena Forum